Dualingo_Gebaeude.jpg
AktuellesAktuelles

Aktuelles

Kontakt

Kita-Leiterin
Susanne Jähnig
Dammstraße 43
07749 Jena

Tel. 03641 22 10 46

kita.dualingo@drk-jena.de

Kreative Boote bauen

Thema der Kinder war in diesen heißen Tagen Urlaub und Boot fahren.

Viele Korken und andere Materialien boten den Kindern im elementaren Bereich die Möglichkeit, der Fantasie freien Lauf zu lassen. So entstanden in gemeinsamer Arbeit ein Piraten-Katamaran und kleine Segler.

In dieser warmen Woche werden sie in See oder Bach stechen.

Zurück in die Zeit der Dinos

Ob Tyrannosaurus Rex, Archaeopteryx oder Stegosaurus - sie sind riesig und in ihre Welt einzutauchen finden Kinder immer ganz spannend. So auch in der Ausstellung in der Goethegalerie.

Da kann man schon einmal im Maul eines der gefährlichen Dinosaurier verschwinden und von der Größe des Tyrannosaurus beeindruckt sein. Er konnte bis zu 6 Meter hoch werden. Ein toller Tag, an dem die Kinder viel gelernt haben.

Badelaune- Blitzlichter eines tollen Tages

Ferienzeit ist auch für Kita-Kinder eine Entspannung vom Alltag mit Sommerspaß und Badelaune. Zuerst mussten wir gaaanz schön lange vor dem Tor warten, aber dahinter begann der Spaß und das lange Warten war schnell vergessen.

Das schöne Wetter lud geradezu ein, ins kühle Nass zu springen und die Rutsche runterzusaußen. Die Körper- und Halthaltung beim Schwimmen war auch gleich perfekt. Unter der durchsichtigen Wasserglocke konnten die Kinder Verstecken spielen. Und nach dem Baden wärmten die warmen Badfliesen wie ein Ofen, wenn man vom kalten Wasser bibbert.

Der abwechslungsreiche Bewegungsspielplatz mit vielen abenteuerlichen Elementen war zusätzlich ein Highlight.

Insektenhotels und Notbetreuung

Während der Notbetreuung einiger Kinder ging es bunt und spannend daher.

In einer Kita wird es nie langweilig, so haben wir zusammen aus dem riesigen Sortiment an Steckbausteinen neue fantasievolle Gebilde erschaffen, es wurde viel vorgelesen und für trendige Accessoires in Form von selbstbemalten Tragetaschen gesorgt.

Derweil hatten zwei Dualingo-Kids mit ihren Eltern ein neues Zuhause für Insekten gebaut. Das kann sich wirklich sehen lassen und wir hoffen, damit bald ein interessanten Treiben von Wildinsekten beobachten zu können.

Kunst als Zeichen der Verbundenheit

In diesen nicht so einfachen Zeiten vermissen die Kinder in der Notbetreuung die anderen Kinder mehr denn je. Und auch den Kindern zu Hause geht es nicht anders. Ob beim Malen, Quatsch machen, Traurig sein, Bauen, Trotzen, Lachen oder heimlichen Naschen - alles macht mit Freunden mehr Spaß.
Deshalb haben wir euch ein Sehnsuchtsplakat und ein Spiegelbild gemalt. Das Sehnsuchtsplakat hängt bei den Regenbogenkindern am Fenster zur Straße. Kommt vorbei und schaut es euch an.

Wir denken an euch.

Liebe Grüße von den DUALINGO Kindern und Erziehern*innen.

Bleibt alle gesund.

Tag der Begegnung

Ein Teil unserer Vorschulkinder war wieder einmal zu Gast bei den Senioren im Rotkreuzhaus. Zum Tag der Begegnung gab es ein vielfältiges Programm. Die DUALINGOs waren ganz kreativ und malten ganz eifrig wunderschöne Naturbilder.

Tanz der Generationen

Begegnen und bewegen hieß es im Rotkreuzzentrum in der Dammstraße. Unsere Vorschulkinder waren wieder gern gesehene Gäste bei den Senioren.

Innerhalb eines Praxisprojekts mit Studentinnen des Masterstudiengangs Erziehungswissenschaften konnten sich Jung und Alt anhand von bekannten Liedern und Tänzen kennenlernen und Neues ausprobieren. Und natürlich gemeinsam lachen. Bei einem gesunden Snack gab es zum Abschluss noch genügend Zeit für Gespräche.

Die regelmässigen Treffen fördern das Verständnis füreinander und bringen stets Freude und Herzlichkeit mit sich. Sie lassen die unterschiedlichen Generationen näher zusammenrücken und prägen die gegenseitige Wertschätzung. Aus den Erlebnissen können sowohl die Kinder als auch die Senioren viel mitnehmen: Lebenserfahrungen treffen auf junge Neugier und Senioren wird der Lebensgeist der Kinder vor Augen geführt. Generationsübergreifende Projekte bringen also nicht nur Freude und Abwechslung in den Alltag sondern helfen auch, das Verständnis füreinander zu entwickeln und zu stärken. Damit erfüllen sie eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe, die der DRK-Kreisverband auch zukünftig unterstützen wird.

Zusammen leben - Zusammen laufen - Zusammen wachsen

Unsere Laufgruppe "Flotter Schuh" gibt es bereits seit vielen Jahren. Jeden Donnerstag sind Regina und Tobias mit den Maxis unterwegs und vermitteln ganz spielerisch viele verschiedene Bewegungselemente. Freude und Spaß, eine stabile Gesundheit, individuelles Wohlbefinden, Entwicklung von Körperwahrnehmung und -bewusstsein, Teambildung und die Stärkung des Selbstbewusstseins stehen im Vordergrund des wöchentlichen Trainings.

Tempo halten, schlapp sein, sich gegenseitig unterstützen - all das gehört dazu, auch bei schlechtem Wetter. Es gibt Donnerstage, an denen sind die Kinder voller Energie und Donnerstage an denen manch einer gar keine Lust hat. An solchen Tagen sind es kleine Übungen, wie schnelles Gehen, Kaffeebohnenschritte oder Rückwärtslaufen, die wieder neu motivieren.