faq_corona_testung_testerschulung.png
Fragen und AntwortenFragen und Antworten

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Corona-Hilfen
  3. Fragen und Antworten

Fragen und Antworten rund um Coronatestungen und -schulungen

Wie läuft ein Corona-Schnelltest ab?

Die Durchführung der derzeit verfügbaren PoC-Antigen-Tests deutscher Hersteller erfordert einen Abstrich aus dem tiefen Rachen-Raum über die Nase. Nach etwa 15 Minuten kann das Testergebnis abgelesen werden.

Wer hat Anspruch auf einen Antigen Test?

Unser einrichtungsspezifisches Testkonzept sieht PoC-Antigen-Tests grundsätzlich nur für Personen ohne Symptome vor. Symptomatische Personen werden nach der nationalen Teststrategie durch einen PCR-Test getestet.
Jedes Unternehmen in Jena und dem Saale-Holzland-Kreis kann ein für sich individuelles Testkonzept erstellen und seine Mitarbeitenden nach diesem durch uns Testen lassen.
Auch Privatpersonen können sich von uns Testen lassen, um sich und die eigenen Angehörigen zu schützen.

Was passiert, wenn mein Testergebnis positiv ausfällt?

Sollte Ihr Testergebnis positiv sein, werden Sie von uns umgehend an das für Sie zuständige Gesundheitsamt gemeldet. Sie werden im Anschluss des Antigen-Schnelltest mit einem PCR-Test getestet.
Danach begeben Sie sich ohne Umwege direkt nach Hause.

Wie genau ist der Antigen-Schnelltest?

Der Schnelltest besitzt eine hohe Genauigkeit und ist gelistet beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte.

Wie ist der Ablauf der Corona-Testerschulung?

Die Schulung läuft als Präsenzveranstaltung ab, mit einer Dauer von ca. 60 Minuten. Sie umfasst die theoretische Einweisung zur Durchführung von Antigen-Schnelltests auf SARS-CoV-2 (PoC-Test). Die Durchführung von PoC-Antigen-Testungen setzt außerdem eine praktische Einweisung in die Anwendung des als Medizinprodukt geltenden "PoC-Antigen-Tests" gemäß § 4 Absatz 3 Medizinprodukte-Betreiberverordnung voraus, die im Anschluss an die Theorie zu absolvieren ist. Im theoretischen Teil erhalten Sie Einblicke zu Rechtsgrundlagen, Arbeitsschutz, Setting für Testabnahme, Ablauf des Verfahrens.

Kann ich meine eigene Schutzausrüstung zur Schulung mitbringen?

Ja, das ist möglich. Die Schutzausrüstung muss zwingend aus Overall oder Einmalkittel, FFP2-Maske, Einmalhandschuhen, Haube und Schutzbrille oder Visier bestehen.

Sie können die Schutzausrüstung auch für zusätzlich 22 EUR über das DRK zur Schulung buchen (siehe Auswahl D auf coronatest-jena.de).

Kann jeder die Corona-Testerschulung buchen?

Die Corona-Testerschulungen sind vor allem für Personengruppen gedacht, die in Einrichtungen mit unvermeidbarem und ständigem Kontakt zu anderen Menschen arbeiten.

Maßgeblich für die Durchführung der Schnelltests ist die Medizinprodukte-Betreiberverordnung. Diese regelt, dass Medizinprodukte wie der Antigen-Schnelltest nur von Personen durchgeführt werden dürfen, welche die dafür erforderliche Ausbildung oder Kenntnis und Erfahrung besitzen. Diese Befähigung erschließt sich aus grundlegenden medizinischen Kenntnissen und der Einweisung durch medizinisches und ärztliches Personal.